4:4 Zum Saisonauftakt

Die erste Mannschaft spielte ihr erstes Saisonspiel in der Bezirksklasse Zuhause gegen Sontheim IV. Wir mussten mit 2 Ersatzspielern antreten.
Die Gäste von der Brenz kamen nur mit 7 Leuten, sodass Josef Feuerer seine Partie kampflos gewann.
Rainau legte glänzend nach, denn Benedikt Mayer konnte seine Partie souverän gewinnen, Steffen Fuchs - in seiner ersten Saison als Stammspieler der ersten Mannschaft - spielte ein Remis und an Brett 1 konnte Ghassan Helou überraschend seine Partie mit einem taktischen Schlag gewinnen, nachdem er zuerst recht mau gestanden hatte.
Es stand 3,5:0,5, Gerald Marek stand ausgeglichen und Markus Schumpf stand klar besser. Das musste doch der Sieg sein!

Doch es wurde völlig unerwartet und unnötig noch sehr spannend. Josef Schumpf und Simon Walter verloren ihre Spiele klar, doch dann passierte das Drama.
Markus Schumpf hatte seinen Gegner ganz klar überspielt und war deutlich auf der Siegerstraße. Doch wie in einem Blackout griff plötzlich daneben, kam aus dem Konzept und verlor seine Partie dann in wenigen Zügen.
Es stand also 3,5:3,5 und Gerald Marek entschied sich dafür, seine komplizierte, aber ausgeglichene Endspielstellung nicht auf Sieg zu spielen, sondern Remis anzubieten, um so wenigstens einen Punkt zu retten. Das Angebot wurde vom Gegner dann auch akzeptiert.
Der erste Punkt in der neuen Saison ist eingefahren, allerdings war der Sieg verschenkt worden.

Schlappe für die 2. Mannschaft

Der Start in die neue Kreisklassen-Saison endete für die 2. Mannschaft mit einer Schlappe. Gegen das klar in der Liga favorisierte neue Team  Ellwangen II gab es nichts zu bestellen. Wolfgang Kuhn, Hans-Peter Mattern, Lothar Ott, Joe Feuerer und Manfred König verloren, nur Josef Schumpf erkämpfte an Brett 6 ein Remis.

Endstand 0,5:5,5. 

Mit Kampf und Krampf zum Klassenerhalt

SC Rainau - SV Crailsheim II  4,5:3,5

Am letzten Spieltag der Bezirksklasse konnte die erste Mannschaft mit einen knappen Heimsieg gegen Crailsheim II den Klassenerhalt sichern. Es werden dieses Jahr wohl 3 Teams in die Kreisklassen absteigen und so musste mindestens ein Unentschieden her, besser ein Sieg, weil sonst Heidenheim-Schnaitheim noch vorbeiziehen könnte. Weil aber „Mister 100 Prozent“ Benedikt Mayer und auch Adam Bauer nicht spielen konnten, traten die Dalkinger mit zwei Ersatzleuten an.
Obwohl die Gäste nur zu siebt kamen und somit Josef Feuerer einen kampflosen Sieg zugesprochen kam, wurde das Match unnötig spannend.
Gerald Marek überspielte aus der Eröffnung heraus seinen Gegner und sackte nach nur 22 Zügen das 2:0 ein, weil für den Crailsheimer massiver Materialverlust unvermeidlich war und er deshalb aufgab.
Markus Schumpf schob das 3:0 nach. Sein hoffnungslos überforderter Gegner hatte wohl einen üblen Tag erwischt, verlor Haus und Hof und ließ sich schließlich Matt setzen. Dann verlor Waldemar Bielz, der zwischendurch besser stand, seine Partie. Er musste nach einer übersehenen Kombination aufgeben.
Genau andersherum erging es am 1. Brett Ghassan Helou. Er fand sich nach der Eröffnung in einer üblen Verluststellung wieder. Der Crailsheimer verpasste aber den Sieg und so konnte Ghassan den Spieß umdrehen und zum 4:1 punkten. Das Unentschieden war gesichert.
Werner Rief hatte ebenfalls gegen seinen jungen Gegner eine klar bessere Stellung erreicht, übersah jedoch eine Springergabel. Das sehr schwierige Endspiel konnte das Crailsheimer Jungtalent durch starkes Spiel zum Sieg verwandeln.
Letzten Endes sicherte Simon Walter mit dem einzigen Remis des Tages den Sieg. In leicht besserer Stellung bog er die Punktteilung an, was sein Gegner akzeptierte.
Franz Reeb hat heuer eine katastrophale Saison gespielt und auch in diesem Match klebte das Unglück an seinen Fingern. Das Endspiel mit Bauern und Springern stand zwar materiell ausgeglichen, aber der Crailsheimer hatte die deutlich aktivere Stellung, die er zum Sieg ummünzte.

Mit diesem 4,5;3,5 sicherte sich das Team den 5. Tabellenplatz und damit den Verbleib in der Bezirksklasse. Die Saison beendeten wir mit zwei Siegen und drei Unentschieden bei zwei Niederlagen.

 

Tabelle 2018 19

White Wash kassiert

Bopfingen II - Rainau II  6:0

Beim Auswärtsspiel in Bopfingen fing sich die Zweite mit Wolfgang Kuhn, Hans-Peter Mattern, Steffen Fuchs, Werner Rief, Lothar Ott und Josef Feuerer einen astreinen White Wash ein. Alle sechs Partien wurden verloren.

Das dritte Unentschieden

Sontheim IV - Rainau 4:4

Zum Auswärtsspiel reiste die erste Mannschaft aufgrund kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfalls von Simon Walter nur mit 7 Mann nach Sontheim. Dort erschien Steffen Fuchs' Gegner nicht zum Match und so stand es, obwohl noch keine Partie gespielt war, 1:1.

Beide Teams fighteten um den Klassenerhalt und es ergaben sich spannende Duelle. Zunächst ging Sontheim in Führung, weil Johann Schuster - völlig von der Rolle - seine Partie recht schnell verlor. Benedikt Mayer stellte den Ausgleich her.

Weil die Stellungen an den anderen Brettern vielversprechend waren, nahm Gerald Marek das Remisangebot seines Gegners an, aber dann verzockte Markus Schumpf seine klare Siegstellung zu einem Remis und Franz Reeb seine bessere Position sogar in einen Verlust. Zum Glück konnte Ghassan Helou am 1. Brett seine Partie gewinnen und so endete dieser heiße Kampf mit einem 4:4.

Wir dachten zunächst, dass uns dieser eine Punkt sicher in der Bezirksklasse hält, aber bei einem Blick auf die Tabelle der Bezirksliga stellten wir fest, dass womöglich 3 Mannschaften in die Kreisklassen absteigen müssen und wir somit noch nicht geretten waren.