Team 2 verliert unnötig - Debütantin siegt

Im Heimspiel gegen Stödtlen konnten wir nicht mit dem besten Team antreten. Jugendspieler Henry Brucker und Esin Klein mussten Ersatz spielen. 
Durch Esin haben wir endlich wieder eine Dame am Brett. Im Schach ist die Damenwelt noch immer weit unterrepräsentiert.

Die Gäste aus Stödtlen waren klar favorisiert. Hans-Peter Mattern an Brett 1 und Georg Reichberg verloren gegen die klar besser eingestuften Gegner, Leider versemmelte Henry Brucker seine Partie klar und so stand es 0-3. Dennoch war ein Unentschieden drin, denn Lothar Ott konnte eine Figur gewinnen, Martin Kerschis hatte in einem allerdings gefährlichen Endspiel einen Bauern mehr und Esin Klein stand nach überstandener kritischer Situation deutlich besser.

Martin verlor leider den Überblick und musste nach Figurenverlust aufgeben. Lothar konnte seiner Nervosität nicht standhalten und vergab die Partie noch in ein Remis.

Esin erreichte eine klare Gewinnstellung und konnte ihren allerersten Sieg - leider der einzige für die Mannschaft - verbuchen.

Endstand: 1,5-4,5

1. Mannschaft siegt auch gegen Crailsheim

Das Auswärtsspiel gegen Crailsheim II fand im schmucken Schloss von Kirchberg/Jagst statt.
Benedikt Mayer und Paul Ehrensperger mussten passen, trotzdem kriegten wir eine schlagkräftige Truppe an die Bretter. Der Beginn des Wettkampfes war wenig vielversprechend, denn Jürgen König und Simon Walter mussten ihre Partien schon früh aufgeben und Johannes Götte stand schlecht.
Nach dem Rückstand gab es aber nur noch Punkte für Rainau durch Ghassan Helou, Gerald Marek, Steffen Fuchs, Markus Schumpf und Olaf Rohsgoderer, wobei dieses Mal Steffen mit einer tollen Kombination den nominell stärkeren Gegner besiegte und die Partie des Tages spielte. Es stand 5:2.
Johannes Götte hatte weiter gekämpft und aus seiner miesen Stellung am Ende noch ein Remis geholt:
Endstand 5,5 : 2,5.
Leider verlor im Parallelspiel Ellwangen überraschend gegen Sontheim. Die Sontheimer haben sicher nicht das stärkste Team der Liga, können aber mit einem Sieg im letzten Spiel den Aufstieg perfekt machen, während Rainau gegen Ellwangen antreten muss.

Zweiter klarer Sieg für die 1. Mannschaft

Im ersten Heimspiel der Saison gelang Team 1 gegen Heidenheim-Schnaitheim ein deutlicher 6;2-Sieg.
Wieder konnten wir mit einer sehr starken Mannschaft antreten und den Gästen faktisch keine Chance lassen.
Geradezu sensationell besiegte Ghassan Helou an Brett 1 den seit Jahren ungeschlagenen und nominell über 100 DWZ-Punkte stärkeren Klaus Trotzki. Er spielte mit Schwarz eine riskante Eröffnung mit Bauernopfer und konnte nach Ungenauigkeiten eine gefährliche Angriffsstellung bekommen. Als sein Gegner eine weiteren Fehler machte, opferte Ghassan einen Turm und setzte den König nach weiteren 5 Zügen Schachmatt. Dieses 1:0 gab den Mannschaftskameraden Aufwind und durch Siege von Olaf Rohsgoderer, Gerald Marek und Paul Ehrensperger stand es bei einer Niederlage von Benedikt Mayer bald 4:1. Es folgten weitere Punkte durch Markus Schumpf und Johannes Götte. Leider musste Simon Walter nach langem Kampf seine Partie aufgeben.
Das Team liegt nun auf Platz 3. Als nächster Gegner wartet Crailsheim II.

Das Ende der Partie an Brett 1

De4   Txh2   Dh4

Weiß zieht De4, aber nun folgt...           Ghassans Turmopfer, der König muss   Die Dame greift ein mit Schach.
                                                                   nehmen,

Dxf2   Th5   Matt

Der König muss nach g2, die Dame      König geht nach h3, der Turm kommt   König muss nach g4 und die Dame 
schlägt auf f2, gedeckt von Läufer.        mit Schach.                                               setzt Matt.

 

White Wash kassiert

Die 2. Mannschaft hat bei ihrem Auswärtsspiel gegen Ellwangen II eine glatte Niederlage einkassiert. Da Henry Brucker kurzfristig erkrankte und kein Ersatz mehr organisiert werden konnte, musste man eine Partie kampflos abgeben.
Doch auch Hans-Peter Matter, Lothar Ott, Georg Reichberg, Lucas Hummel und Simon Goldbach verloren ihre Spiele und so quittierte man am Ende ein 0:6.


Kantersieg in Runde 2 für Team 1

Wenn der Schachclub Rainau seine besten Spieler an die Bretter bringt, kann er fast jeden Gegner in dieser Liga schlagen. Das zeigte sich beim Auswärtsspiel gegen Gerstetten-Heuchlingen. Ghassan Helou ist wieder zurück und spielte an Brett 1, Benedikt Mayer fehlte dieses Mal auch nicht und trat an Brett 2 an. Danach folgten Mannschaftskapitän Gerald Marek, Neuzugang Olaf Rohsgoderer, Johannes Götte, Markus Schumpf, Simon "Dimbo" Walter und als Joker am 8. Brett Steffen Fuchs.
Team 1

Vorn Gerald, dahinter (von links) Ghassan, Markus, Steffen, Olaf (hinten), Benedikt, Simon und Johannes - klare Sieger gegen Heuchlingen.


Die Heuchlinger wurden fast überrollt:
1-0 Markus 
2-0 Gerald
3-0 Benedikt
4-0 Dimbo
5-0 Steffen
6-0 Johannes
7-0 Olaf
Und dann lag ein White-Wash in der Luft, denn Ghassan hatte im Turmendspiel eine Gewinnstellung wegen eines weit vorgerückten Freibauern. Ein Fehler verdarb aber die Position komplett und plötzlich war sein Gegner auf der Siegerstraße. Entnervt musste Ghassan den einzigen Punkt in dieser Begegnung abgeben. Endstand 7-1.